Biografie – Über Manfred Tausch

 

Manfred Tausch wurde 1964 in der Steiermark geboren. Schon in frühester Kindheit begann seine Ausbildung am Klavier und an der Orgel. Bereits mit 10 Jahren war er als liturgischer Organist in seiner Region tätig. Seine Orgelimprovisationen erregten damals schon allgemeines Erstaunen.

Während seiner Jugendzeit war er mangels Lehrer gezwungen, das Klavierstudium autodidaktisch zu betreiben. Nach der Reifeprüfung studierte er an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz Musikerziehung, Kirchenmusik, Klavier, Orgel, Improvisation und Gesang. Abschluß der Studien mit Auszeichnung.

Repertoirestudien beim russischen Pianisten Rudolph Kerer. Seit seinem 24. Lebensjahr leitet Manfred Tausch eine Klasse für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz.

Von 1989 bis 2000 war er als zweiter Organist am Dom zu Graz tätig. Seine umfassende Ausbildung als Tasteninstrumentalist führte ihn zur Beschäftigung mit der Aufführungspraxis historischer Tasteninstrumente, welche er durch Konzerte mit Cembalo und Hammerflügel pflegt.

Seine Konzerte führten ihn bisher in viele Länder Europas, Ostasiens und in die USA, wobei auch seine Interpretationskurse (im besonderen Barock und Wiener Klassik) reges Interesse und hohe Anerkennung finden.

Zusammenarbeit und Klavierkonzerte mit dem Recreation-Orchester Graz, Sinfonieorchester Leoben, Sinfonieorchester Kapfenberg, Sinfonietta Kindberg und weiteren. Konzerte beim Festival Styriarte.

Sein besonderer Schwerpunkt liegt in der klassischen Improvisation, welche er durch Konzerte in verschiedenen Stilrichtungen mit großem Erfolg pflegt.

en_USEnglish
de_DEDeutsch en_USEnglish

Pin It on Pinterest